Artikelformat

radikal

Ist die Würde es Menschen antastbar? Sieht man mit dem Herzen schlecht? Liegt Hässlichkeit im Auge des Betrachters?
Die Geschehnisse in Orlando machen traurig, wütend, rat- und sprachlos … wieder einmal. Aber dabei darf es nicht bleiben! Wie kann es passieren, dass sich Einzeltäter zu so einer Tat hinreißen lassen? Was prägt mich, dass sich “radikale” (Un)Wert-Maßstäbe herausbilden, die anderen Menschen oder Positionen keinen Raum mehr bieten?
Was ist das für ein subjektiver Wahrheitsbegriff, dem sich alles andere unterordnen muss?
Schnelle Antworten verbieten sich eigentlich und trotzdem darf dazu nicht geschwiegen werden: Welchen Beitrag kann die Religionspädagogik leisten, um auch in dieser Situation sprachfähig zu bleiben?

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.