3 Kommentare

  1. “Nach dem Scheitern den Horizont erweitern”

    1. “Ich krieg die Krise!” Viele setzen Krise mit Scheitern gleich, dabei führt der Begriff gar nicht in die “Sackgasse“: Begriffsklärung
    2. Gönnen wir Gescheiterten einen Neuanfang? Lies den Artikel: Auf welcher Seite stehst du?!
    3. Gab es das nicht schon mal? Vergleiche den Artikel mit folgender Geschichte in der Bibel (Lk 15,11ff.) und diskutiert die Beziehung zwischen Vater und Sohn!

    Antworten
  2. Jörg Lohrer

    12/02/2015 @ 10:07

    Bei rpi-virtuell gibt es einen Themenseite Schuld, die umfangreiche Informationen und Praxishilfen zum Themenfeld Schuld, Vergebung, Fehler und Rechtfertigung gibt. Dann fällt mir noch ein, dass im Internet fail-Videos gerne gekuckt werden. Es lohnt sich mit Jugendlichen in’s Gespräch zu kommen darüber, wieso das oft schmerzhafte Scheitern auch belustigend wirken kann. Ist es Schadenfreude, Fremdschämen oder einfach befreiend, wenn anderen auch mal etwas schief geht? Wie gehen wir mit unserem Scheitern um? Zu welcher Failleistung von uns selbst würden wir uns öffentlich bekennen? Und wie begegnen andere und Gott unseren Aktionen, die daneben gehen?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.