Artikelformat

Kein Kopftuch bei der Arbeit im christlichen Krankenhaus

Angemessen, unfair oder schlichtwegs unverschämt? Bei einem konfessionellen Arbeitgeber angestellte Krankenschwestern müssen im Dienst ihr Kopftuch abnehmen. So entschied dieser Tage das Bundesarbeitsgericht Erfurt (vgl. z.B. Spiegel Online, FAZ.NET und Welt.de. – Zur Begründung hieß es, Mitarbeitende kirchlicher Einrichtungen seien zur neutralem Verhalten verpflichtet, welche mit dem Tragen des Kopftuchs als Symbol der Zugehörigkeit zum Islam nicht zu vereinbaren sei… – (Bild: Roland Ster via photopin cc)

Autor: MatthiasHeil

Lehrkraft für Katholische Religion und Englisch an der Winfriedschule Fulda; Assistent, IT- und Ausbildungsbeauftragter am Studienseminar für Gymnasien in Fulda. - Kontakt: Mail, Twitter

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.