Artikelformat

Ebola: Mehr als eine medizinische Herausforderung

2014 erlebt die Welt den größten Ausbruch des Ebola-Virus. Die Epidemie breitet sich rasant aus. Die WHO sagt, dass sich womöglich Tausende mit dem Virus anstecken werden, nicht nur in Afrika. Apokalyptik oder Zeit der Hoffnung?

Darf man noch nicht erprobte Medikamente einsetzen? Dürfen Pharmakonzerne daran verdienen? Wer bezahlt die Forschung? Was treibt Ärzte und Krankenpfleger an, die sich freiwillig zum Einsatz melden? Was erleben die Kranken auf den Stationen? Gibt es eine Zeit danach? Kann man dort nur sterben? Was sagen die Seelsorger? Kann man trösten? Und wie?

Diese Fragen können nicht allein den Ärzten gestellt werden. Ebola ist mehr als eine medizinische Frage.

15 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.