Artikelformat

Herausgerissen aus allem

Du wartest in der Ankunftshalle in Düsseldorf und das Flugzeug kommt nicht, kommt nie mehr …

Die Germanwings-Maschine ist in den französischen Alpen abgestürzt.
Was kann man sagen? Was kann man tun? Wie mit Schülerinnen und Schülern sprechen? Wie kann man beten?

12 Kommentare

  1. Den Angehörigen könnte man helfen, in dem man sie nicht alleine lässt und psychologisch betreut.
    Man muss versuchen sie zu beruhigen. Man sollte ihnen immer ehrlich sein, es nützt nichts ihnen unnötige Hoffnung zu machen.
    Es ist tragisch aber man kann es ja leider nicht ändern.
    Lucas, Kilian, Linda und Rica

    Antworten
  2. Gab es ein technisches Problem? Wenn nicht, was ist dann passiert? Gab es jemanden, der Schuld hat?
    Gibt es überhaupt Überlebende? Wie wird das Leben der Angehörigen weiter gehen? Was können sie tun um mit dem Verlust klar zu kommen?
    Was ist den Verstorbenen wohl kurz vor ihrem Tod durch den Kopf gegangen?
    Wie muss es gewesen sein, zu wissen, dass man stirbt wenn man auf dem Boden aufkommt?
    Leonie, Sophie, Elena, Marie :(♥

    Antworten
  3. Wie verarbeiten die Angehörigen das Ganze? Wie wird das Leben nach dem Tod des Menschen weitergehen? Wie kann man den Leuten helfen?

    Julia, Vanessa, Julia, Annika

    Antworten
  4. Wie verarbeiten die Menschen den Tod der Angehörigen? Wie wird der Tagesablauf der Menschen nun in den nächsten Tagen bestimmt sein( durch Trauer, durch Verdrängung,durch Fassungslosigkeit)? Wie nehmen sie die Anteilnahme der vielen Menschen auf (Helfen sie ihnen oder machen sie sie noch trauriger?) ?
    Annika, Vanessa, Julia, Julia

    Antworten
  5. tillschoen

    25/03/2015 @ 8:53

    wer hat die verantwortung über die Absturzstelle? Wie kommen die Toten nach Deutschland? Darf man die Bundeswehr schicken wenn Frankreich das einwilligt? Wer trägt die Verantwortung für den Absturz? Ist fliegen noch sicherer als Autofahren oder der Bus?

    Antworten
  6. Wieso ist es abgestürtzt?
    Terroristen, technische Fehler, subjektive Fehler
    Warum ist es in den frz. Alpen abgestürtzt?
    Konnte der Pilot keine Notlandung machen?
    Was hat man den Familien der Leute erzählt?
    Wie haben die Familien reagiert?
    Gab es Überlebende?
    Johannes,Domink,Moritz,Jonas

    Antworten
  7. Wir haben uns überlegt “Wie können die Medien das Unglück den Angehörigen der Opfer möglist schonend zeigen? Bestimmt nicht, indem sie fünf Mal zeigen, wie Merkel dazu steht oder was sie und andere Politiker unternehmen wollen. Es hilft ihnen nicht, wenn sie nach Frankreich fliegen, nur, um angeblich zu sagen, dass es ihnen so sehr leid tut, was sie ja bereits in den Interviews sagten.”
    Wessen Schuld ist es, dass der Airbus abstürtzte? Wurde aus einer Unachtsamkeit bei der Wartung ein schreckliches Ereignis? Oder lag es am Wetter. Warum nahm man nicht die, möglicher Weise sicherere, direkte Strecke ?

    Lyn, Madlen, Lea und Johanna

    Antworten
  8. Reinhard Weber

    25/03/2015 @ 18:03

    Da stellt sich doch für gläubige Menschen die Frage: Wie konnte Gott das zulassen?

    Im folgenden ein paar Antwortversuche aus der Geschichte:

    * Welche Arten von Leid kannst du unterscheiden?
    * Welche Antwort findest du gut, welche nicht (siehe unten)? Warum bzw. warum nicht?
    * Formuliere eine eigene Antwort auf diese Frage
    * Da wohl keine der theoretischen Anwortversuche endgültig befriedigend ist, was wäre dem Beispiel Jesu folgend die praktische Antwort?

    1) Das Leid ist durch den menschlichen Ungehorsam gegenüber Gott in die Welt gekommen. Durch die Sünde ist die gute Schöpfungsordnung Gottes gestört worden. Deshalb sind die Menschen immer wieder eine Quelle böser Taten. Auch die Natur ist teilweise verdorben (siehe z. B. Naturkatastrophen).
    Kurz gesagt: Der Mensch trägt die ganze Schuld für das Leid

    2) Das Leid hat eine gute Funktion. Die Menschen werden durch Gott erzogen und geprüft. So wird ihr Glaube gereinigt und gestärkt. Das Leid ist also wichtig für die Reifung der Menschen.

    3) Gott hat die bestmögliche Welt erschaffen. Das Leid einzelner darf nicht isoliert vom Gesamtsystem der Lebewesen und der Welt insgesamt betrachtet werden. Von dieser höheren Warte aus betrachtet sind Begrenzung, Zerstörung und Tod sinnvoll. Die Schöpfung insgesamt gesehen ist also perfekt und die bestmögliche.

    4) Gott hat die Menschen frei erschaffen (lieben können nämlich nur freie Menschen, da Liebe nur freiwillig geschenkt werden kann) und sich somit selbst beschränkt. Er ist also kein “allmächtiger” Gott mehr. Zur Freiheit gehört aber auch die Möglichkeit, sich für das Böse zu entscheiden. Da Gott die Freiheit der Menschen respektiert, muss er alles zulassen, was sie tun (auch das Leid). Er kann nur wirken, wenn ihm die Menschen Raum geben.
    Das Leid ist also der Preis der Freiheit bzw. der Liebe.
    Gott ist aber den Menschen nahe und leidet mit ihnen mit, ja, im Leiden Jesu leidet Gott selbst. Wer könnte aber einem Gott, der selbst leidet, noch das Leid vorwerfen?

    5) Warum sollen die Menschen angesichts des Leides Gott verteidigen und ihn rechtfertigen? Das können sie gar nicht. Gott muss sich einstmals selbst rechtfertigen, warum es das Leid gibt. Die Antwort ist er uns noch schuldig.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.