Artikelformat

Selfie ist der Mensch?!

Spätestens mit der diesjährigen Oscar-Verleihung war der Begriff “Selfie” in aller Munde: Die Gastgeberin und US-Talkerin Ellen DeGeneres gruppierte etliche Film-Stars um sich, knipste mit dem Smartphone ein Gruppenportrait und postete es auf Twitter. Das Foto wurde sofort so oft geteilt, dass es den Kurznachrichtendienst in die Knie zwang. Sind wir im “Zeitalter der Selfieness” gelandet?

Dabei gibt es fotografische Selbstportraits schon lange. Aber nie zuvor war es so einfach, ein Bild von sich zu erstellen und es quasi sofort einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Erst das Aufkommen der sozialen Medien und der mobilen Endgeräte ermöglicht eine kontinuierliche digitale Selbstdarstellung.
Diese bekommt nun eine neue Qualität, wenn auch andere Menschen für die eigene Internet-Präsentation eingespannt werden. Mitunter nicht ganz freiwillig:

9 Kommentare

  1. Ideen für den Unterricht:

    1. Macht ein Selfie von euch und diskutiert in der Gruppe, warum ihr wie posiert habt! Hier findest du Tipps für das “perfekte Selfie”.
    2. Gibt es Grenzen? Formuliert einen Selfie-Kodex aufgrund folgenden Artikels.
    3. Wie ist das zu verstehen: “Jesus ist Gottes Selfie!” Tragt euer Hintergrundwissen zu dem Hoheitstitel “Christus” zusammen. Recherchiert dazu in der Bibel, z.B. Johannes 14, 9!

    Antworten
  2. AllanSmithee67

    24/10/2014 @ 12:29

    Folgender Film ist mir dazu aufgefallen: “Steffi gefällt das”:
    Er behandelt etwas umfangreicher das Phänomen “Social Media”, Selfies in dem Sinne spielen da noch keine Rolle, aber in einigen Passagen lässt sich schon gut erahnen, wo es hingeht (Der Film ist von 2012, schlimmschlimmschlimm, dass das schon als “veraltet” gilt;-)

    KURZBESCHREIBUNG vom Katholischen Filmwerk:
    Paul gehört der Generation an, die jedes Ereignis mit ihren Online-Freunden teilt. Durch sein Smartphone geschieht dies wie in Echtzeit. Virtuelle Freundschaften, digitale Gruppenzugehörigkeiten und Fotoverlinkungen sind wichtige Werte für ihn. Die Offenlegung seiner Privatsphäre sieht er als selbstverständlich an. Ein Leben ohne Smartphone? Für Paul undenkbar. Doch an seinem Glückstag hätte er es lieber zu Hause lassen sollen.

    FILM:
    http://www.medienzentralen.de/medium10008/Steffi-gefaellt-das
    Das Medienportal der Evangelischen und Katholischen Medienzentralen. Infos über den Film sind ohne Account einsehbar. Um den Film anzusehen benötigt Ihr eine Anmeldung bei Eurer Medienzentrale

    http://lizenzshop.filmwerk.de/shop/detail.cfm?id=1934
    käuflich erhältlich beim Katholischen Filmwerk

    DIDAKTISCHES MATERIAL zum Film: http://www.materialserver.filmwerk.de/arbeitshilfen/AH_steffigefaelltdas_A4_web.pdf

    Antworten
  3. Im Clip steigt offensichtlich der subjektiv empfundene Selbstwert der Jugendlichen im fotografisch fixierten Gegenüber mit einem Star.
    Vergleiche diese Haltung mit dem Imago-dei-Gedanken aus der Bibel (1.Mose1,26): Was bedeutet dieser “Status” für das Selbst-Bewusstsein des Menschen?

    Antworten
  4. Welche Selfies würde Jesus machen? – Drückt mit Hilfe der nachfolgenden Anleitung Eure Ideen aus!

    Schritt 1: Klicke auf diesen Link.

    Schritt 2: Suche Bildmaterial für deinen Hintergrund – wenn du deine Selfie-Collage veröffentlichen willst, achte bitte auf das Urheberrecht!

    Schritt 3: Lade dein Bildmaterial auf der in Schritt 1 geladenen Seite:

    http://www.matthiasheil.de/extra/Jesus-Selfie-Anleitung-1.png

    Schritt 4: Kopiere dein Bildmaterial mit den Tastaturkürzeln Strg+c (in dem Material) und Strg+v (in dem Bild mit der Jesus-Silhouette) in das erste Bild hinein.

    Schritt 5: Jede der dabei entstehenden Ebenen (werden rechts angezeigt) muss auf “Multiply” gestellt werden, damit die Jesus-Silhouette sichtbar wird:

    http://www.matthiasheil.de/extra/Jesus-Selfie-Anleitung-2.png

    Schritt 6: Zufrieden? Dann kannst du das Bild speichern:

    http://www.matthiasheil.de/extra/Jesus-Selfie-Anleitung-3.png

    Wir freuen uns über Kommentare mit Links zu Euren Ergebnissen!

    Die Jesus-Sihouette ist Public Domain, der Beispiel-Hintergrund ist ebenfalls frei verwendbar…

    Antworten
  5. Meine Anregungen zum Thema „Selfies“:
    1. Gestalte ein Portrait von einer dir nahestehenden Person. Du kannst dazu z.B. das Programm http://www.online-malen.de verwenden.
    2. Untersuche, auf welche Details du besonders geachtet hast? Vergleiche dein Bild mit einem „Selfie“, das diese Person auf einem sozialen Netzwerk veröffentlicht hat. Was fällt dir auf?
    3. Suche dir das Selbstbildnis eines klassischen Künstlers aus. Eine Auswahl findest Du unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstbildnis Die Selbstportraits von Albrecht Dürer gehören zu den bekanntesten der Kunstgeschichte: http://bit.ly/1vgQmWg
    4. Seit der Renaissance haben Künstler/innen immer wieder Selbstbildnisse angefertigt. Sie möchten damit nicht nur ein genaues Abbild ihrer selbst schaffen, sondern transportieren in ihrem Bild eine Lebenshaltung. Untersuche dein Bild unter Fragestellung: Was möchte der Künstler über sich selbst, seine Stimmung und seine Sicht auf die Welt vermitteln? Wie setzt er sich mit der eigenen Endlichkeit auseinander?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.